Mittwoch, 14. Oktober 2015

Schokobrötchen für Herbst-Frühstücke

Wer mich ein bisschen besser kennt, weiß, dass ich Schokolade zum Frühstück esse. Und die darf bei einem ausgiebigen Frühstück wirklich nicht fehlen. Nun bin ich aber für Schokolade in jeglicher Form zu haben, und als ich (wie so oft in letzter Zeit) auf dem Plötzblog stöberte, fand ich ein durch und durch schokoladiges Gebäck.


Ganz klar, dass der Schokoladenvorrat da gerne geplündert wird, damit eine halbe Tafel in die Brötchen wandert. Den ganzen Tag musste mein Freund sich anhören, "wie gut der Teig doch nach Schokolade duftet...!" Ups.... ;)
Heute morgen wurde dann eine richtig kleine Backsession eingelegt, Brötchen, Schokobrötchen und mein erstes Brot (oh mein Gott, ich bin soo gespannt, morgen wird es angeschnitten) habe ich gebacken.


Der Teig war von der Verarbeitung her sehr gut zu handhaben, das einzige, was mich ein bisschen erschreckte, ist, dass er am Morgen (also kurz bevor er gebacken wurde) irgendwie nicht richtig aufgegangen war, zumindest kam es mir so vor. Vielleicht habe ich mir auch einfach nicht gemerkt, wie groß er abends war. Nunja, aber da die Brötchen super fluffig und flaumig geworden sind, habe ich mich entweder geirrt, oder sie haben im Ofen genug nachgelegt. :-)

Für 9 kleine Brötchen brauchst du: 
Vorteig
40g Weizenmehl Type 550
40g Wasser
0,3g Frischhefe

Water roux
135g Milch
27g Weizenmehl Type 550

Hauptteig
Water Roux
Vorteig
55g Magerquark
15g Butter (1)
55g Butter (2)
55g Halbbitterschokolade
50g Zucker (ich: halb Vollrohrzucker, halb weißer Raffinadezucker)
120g Weizenvollkornmehl
100g Weizenmehl Type 550
25g Kakao, schwach entölt
3g Salz
5g Frischhefe
25g Ei (etwa 1/2 Ei)
abgeriebene Zitronenschale von 1/2 Zitrone

restliches Ei mit 1 EL Milch verquirl, zum Bestreichen

So geht's
Tag 1, morgens: Verrühre die Zutaten für den Vorteig, lasse sie bei Raumtemperatur 12-16 Stunden stehen.
Für das Water roux verrührst du Milch und Mehl klümpchenfrei und erhitzt diese langsam. Dabei rührst du ständig, bis das Mehl bindet, und eine Art Pudding entsteht. Im Kühlschrank aufbewahren.

Tag 1, abends: Mische Mehle, Zucker, Salz, Zitronenschale, Kakao, Quark, Hefe, Ei, Water Roux und Vorteig, knete dieses 5 Minuten lang.
Schmelze dann die Schokolade mit Butter (1) und knete diese weitere 5 Minuten unter. Füge nun Butter (2) hinzu und knete weitere 15 Minuten. Es entsteht ein glatter Teig, der sich gut vom Schüsselboden löst. Gib diesen in eine Schüssel (optimalerweise eine eckige, sodass der Teig auch gleich diese Form annimmt), und lasse ihn im Kühlschrank bei 8 Grad 8-10 Stunden garen.

Tag 2, morgens: Den Teig aus dem Kühlschrank holen, und eine Stunde akklimatisieren lassen. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und (wenn nicht schon in der Schüssel vorgeformt) vorsichtig eckig ausziehen, dabei möglichst wenig Gas ausdrücken. Mit einem Teigschaber in 9 Vierecke teilen. Nochmal 20 Minuten auf einem Bäckerleinen, oder mit einem Küchentuch abgedeckt, gehen lassen.


Den Ofen auf 200°C vorheizen, die Brötchen auf ein Backblech legen, mit der Ei-Milch-Mischung abstreichen und 25-30 Minuten backen (bei mir 28 Minuten). Warm genießen, so gut <3

Und da diese Schokoladen-Bomben perfekt sind, um zufrieden in einen Herbsttag zu starten, egal wie grau er ist, werden sie zum Blogevent gegen den Herbstblues eingereicht. Ein tolles Thema von Jule und Susi! Here we go!


Habt es schön! Eure Lena

Kommentare:

  1. Lecker sehen die Schokobrötchen aus! Ich kann mir schon vorstellen, wie gut das duftet ;)
    Meinst du, man kann das auch irgendwie mit Trockenhefe machen? Dann würde theoretisch der Vorteig entfallen oder?

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia, da bin ich ganz ehrlich überfragt! :D Ich kann mit Trockenhefe leider gar nichts anfangen, frag mich nicht, warum, aber die mag mich nicht. ;) Vielleicht einfach mal probieren, und das Mehl und Wasser, was im Vorteig enthalten ist, direkt mit in den Teig kneten.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Liebe Lena,

    die sehen ja umwerfend aus! Ich mag mir sofort eins klauen! :)

    Wir freuen uns, dass du bei unserem Blogevent mitgemacht hast und wünschen dir viel Glück für das Gewinnspiel.

    Liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind genug für alle da, nur zu ;)

      Löschen
  3. Mhm köstlich, ich kann mir vorstellen wie lecker das geduftet haben muss...=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Schokobrötchen, was für eine hinreissende Idee!!!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  5. Schoko Brötchen, was für eine schöne Idee :-) Die wären heute genau das richtige zum Frühstück!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frisch aus dem Ofen sind sie auch am besten, danach werden sie schnell zu fest. Liebe Grüße!

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena