Donnerstag, 1. Mai 2014

Kartoffel-Radieschen-Salat

Ich bin eigentlich gar nicht so der riesige Salat-Fan, zumindest bin ich seltenst mit einem Salat als Hauptspeise zufrieden. Trotzdem probiere es aber immer wieder gerne aus, so auch diesen Radieschen-Kartoffel-Salat, den ich bei deichrunner's kitchen gefunden habe. Bei mir war es eher ein Rezept als Mittel zum Zweck, denn ich hatte ein Bund Radieschen gekauft, und wollte eigentlich eine wunderbare Suppe mit dem Grünen machen, aaaaber, naja, dann lagen die Radieschen halt zwei Tage, und das Grüne sah leider nicht mehr ganz so grün aus... Also, Planänderung, es werden nur die Radieschen benutzt, kommen in Salat, wa auch gut zu dem Lammfilet meiner Mitesserins passte. Ich habe mir dann körnigen Frischkäse untergemischt, was ich wirklich lecker fand.


Wusstet ihr, dass die kleinen Knollen echte Powerpakete sind, also im nährwerttechnischen Sinne?
Radieschen sind ziemlich gesund, sie enthalten zum Beispiel Senföle, die den Stoffwechsel anregen. Für Vegetarier ist interessant, dass Radieschen sehr eisenhaltig sind und 100g von den kleinen Dingern etwa zehn Prozent des Tagesbedarfs abdecken. Respekt!
Außerdem sind noch weitere Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Calcium in ihnen enthalten und Folsäure, was ja auch für werdende Mamas interessant ist. :)
Uuuund! Falls eure Radieschenblätter nicht schon so gelb sind, wie es meine gewesen sind, AUF KEINEN FALL WEGWERFEN, denn, wer hätte das gedacht, in den Blättern stecken noch mehr Nährstoffe als in der Knolle selbst. Also, ab damit in den Salat, in ein Pesto, eine Gemüsepfanne, ne Suppe (so wie ich es eigentlich vor hatte) oder, oder, oder. Was euch sonst so einfällt. Probiert mal. ;)

Zutaten für 3-4 Portionen als Beilage
500g gekochte Kartoffeln
1/2 Bund Lauchzwiebeln
3 EL Rapsöl
200ml Gemüsebrühe
3-4 EL Obstessig
1 EL scharfer SEnf
Salz
Pfeffer
1/2 Bund Radieschen
4 Stiele glatte Petersilie

Und los geht's
Die gekochten Kartoffeln in Scheiben oder Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln ordentlich putzen und in feine Ringe schneiden, grünes und weißes trennen
In einer Pfanne das Öl erhitzen, das Weiße der Lauchzwiebeln darin 2 Minuten andünsten, mit der Gemüsebrühe und dem Essig ablöschen, aufkochen lassen und zugedeckt bei milder Hitze 5 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und Senf, Salz und Pfeffer einrühren, die Kartoffeln unterheben und das ganz 30-60 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die Radieschen, und falls das Grün noch schön aussihet auch dieses putzen. Radieschen in feiner Scheiben schneiden oder hobeln. Ggf. das Radieschengrün fein hacken.

Radieschen, Radieschengrün, Petersilie, und das Grün der Lauchzwiebeln unter die Kartoffeln heben, nochmal abschmecken und servieren.


Und hiermit reiche ich mein zweites Rezept zum laufenden Blogevent bei lebenamland von Sarah ein! Denn zum Grillen und Picknicken ist dieser Salat der perfekte Begleiter!

Banner Blog

Habt es schön!
Eure Lena

Kommentare:

  1. Wow, echt beeindruckend was in Radieschen so alles drinsteckt ;-) Dein Salat sieht echt lecker aus, werde ich demnächst auch mal ausprobieren. Liebe Grüße Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuhu, das dachte ich auch. Sowieso steckt in Vielem viel mehr als man denkt. :) Mache das gerne! Liebe Grüße, Lena

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena