Samstag, 5. April 2014

Honig-Dinkel-Kekse

Ihr Lieben,
es tut mir leid, aber es ist echt schwer bei diesem Wetter NICHT über das Wetter zu schreiben. Weil ich eigentlich so etwas schreiben wollte wie: "hach, ich genieße gerade die Sonne, die schon in mein Fenster blinzelt, und freue mich darauf, sie warm auf meinem Gesicht zu spüren."

Jetzt schreibe ich aber: ich sitze, wie so oft mit Kuschelpulli und Kaffee auf meinem Bett, und schaue dem Regen beim Regnen zu. Neben mir ein Kaffee und ein Haufen Schokolade, darunter auch einige neue Kekse. Ich habe nämlich wieder gestöbert, und wieder Kekse gefunden, die meinen Frühstücksgewohnheiten entsprechen. Mit Honig, Dinkel, Nüssen, Flocken. Perfekt. Und lecker. Stibitzt habe ich sie bei Sandra, verändert habe ich nur die Menge des Honigs und statt gerösteter Mandelblaettchen, habe ich Walnüsse und Mandeln hinzugefügt.

So ein kleiner Keks zwischendurch, ich finde, der macht glücklich. Und lässt uns doch viel leichter sagen: auf Regen, da folgt Sonnenschein. Richtig? :)

Uuuh, und außerdem macht mir das Griselwitter heute irgendwie gar nichts aus, ich finde, das verführt immer so richtig schön dazu, sich einfach nur zu entspannen. Außerdem besuche ich heute eine Freundin, die umgezogen ist, da bin ich schon ganz gespannt drauf. Kennt ihr das? Neue Wohnungen, Handtaschen, ich kann mit sowas stundenlang meine Zeit verschwenden. Wohung angucken, oder die Fächer von einer neuen Tasche einräumen...hach jaaaa.


Zutaten für 1/2 Backblech
50g Butter, weich
45g Dinkelflocken
20g brauner Zucker
2 Tl Honig (Original: 3 Tl.)
60g Dinkelvollkornmehl
1/2 Tl Backpulver
1 Prise Salz
2 EL gehackte Nüsse (ich: Walnüsse und Mandeln)
2 EL Milch

Und los
Butter mit Zucker und Honig schaumig schlagen, Mehl, Backpulver und Salz mischen, mit der Milch kurz unterrühren. Zum Schluss Nüsse und Flocken mit einem Löffel unterheben. Den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Ein Backblech mit Papier auslegen, den Ofen auf 180°C vorheizen.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen, auf's Blech setzen und flach drücken.
Für 15 Minuten backen, bis sie von unten schon etwas bräunlich sind.
Auf einem Backgitter auskühlen lassen.


Habt es schön!
Eure Lena

Kommentare:

  1. Traumhaft! :-) Das ist genau mein Ding. Ich liebe liebe liebe Nüsse und in Cookies verbacken...einfach toll. Danke ;-)
    Liebe Grüße
    Anna von Anna's Teller

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Cookies + Nüsse = ganz große Liebe. :D

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena