Donnerstag, 2. Juli 2015

Erdbeer-Kamut-Cashew-Küchlein

Diese Woche ruft endlich nach Sommer! Und mit den steigenden Temperaturen wächst die Auswahl an regionalem Obst auch wieder gewaltig, Beerenfrüchte haben Hauptsaison, allen voran der all time favorite, die Erdbeeren. Ich weiß gar nicht, warum, aber gebacken habe ich - soweit ich mich erinnere- noch gar nicht mit den süßen Samenfrüchten. Wird also schnell geändert, eine gesunde Nascherei zwischen meinen Lernphasen (jaa, das Semester naht sich dem Ende, was gleichbedeutend mit, jetzt geht der Stress nochmal richtig los, ist... ) ist immer herzlichst willkommen.


Ich wollte einen Teig, der interessant schmeckt, sich aber gut mit den Erdbeeren ergänzt haben. Cashewkerne überzeugen mich stets mit ihrem frischen, leicht süßlich-nussigem Geschmackt. Kamut, Urgetreide des Sommerweizens, ist selbst recht mild im Geschmack, bringt aber eine interessantere gelbe Farbe mit sich.


Und weil ich einfach zu gerne mit Avocado backe, und sie dem Teig solch eine herrlich matschige Konsistenz gibt, wandert diese auch mit rein. Sie kann sicherlich durch 1-2 EL des Fettes eurer Wahl ersetzt werden. Oder nehmt einfach mehr Joghurt, ich kann mir vorstellen, dass auch das funktioniert.

Und das aktuelle Thema bei "ich backs mir" von Claretti aka Tastesheriff ist Rührkuchen. Also auf und los, meine Küchlein werden auch gerührt, sind sozusagen nur die verniedlichte Form. :)
Mit einem Klick auf's Logo kommt ihr zur Übersicht der eingereichten Backwerke.



Zutaten für 9 Küchlein
150g Kamutmehl (ersatzweise Weizenvollkornmehl)
70g Cashew, gemahlen
1 Tonkabohne, fein gerieben
1 Pr. Salz
1 Tl Backpulver
1 Msp. Vanille
40g Vollrohrzucker

250g Joghurt
2 Eier, M
1 Chia-Ei (optional)
1/2 Avocado

150g Erdbeeren

So geht's
Stelle dir die Förmchen bereit, ich habe eckige Silikonförmchen benutzt, es geht natürlich auch ein Muffinblech mit ausgelegten Papierförmchen.
Erhitze eine Pfanne und röste die gemahlenen Cashewkerne mit der Tonkabohne an, bis sie anfangen zu duften.
Vermische in einer Schüssel Kamutmehl, Zucker, Salz, Backpulver und Vanille. Füge die Cashewkerne und die Tonkabohne hinzu.

Heize den Backofen auf 170°C vor.

Verrühre in einer anderen größeren Schüssel den Joghurt, die Eier und zermansche die Avocado, füge auch sie hinzu. Wasche die Erdbeeren, schneide das Grüne raus und viertele sie.

Mische nun kurz die Mehlmischung unter den Joghurt, rühre solange, bis sich alles gerade verbunden hat. Nun noch die Erdbeeren unterrühren und auf die Förmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten backen.


Habt es schön! Eure Lena

Kommentare:

  1. Wow, ein klasse Rezept! Kamutmehl finde ich echt interessant, habe es aber noch nie irgendwo gesehen.
    Backen tue ich mit Erdbeeren übrigens auch nie, ich finde es immer viel zu schade, die kleinen Früchtchen im Teig zu versenken, wenn sie so pur doch vieeeel besser sind! :D

    Liebe Grüße,
    Patricia

    P.S. Mein Semester naht sich auch dem Ende...puh, bin froh, wenn die Prüfungen vorbei sind :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, Kamutmehl muss man sich wohl auch selber mahlen - so tue ich es immer. Mit Glück ist es im Reformhaus zu finden.
      Und oh ja, ich auch... ;D

      Löschen
  2. wow - was für ne Zutatenliste!! Ich muss ganz ehlrlich sagen, das ich mich leider viel zu selten an Avocado und andere Zutaten Deiner Liste herantraue.. das muss besser werden!
    Schön das Du mit dabei bist!
    Liebste Grüsse
    Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist wohl auch etwas gewöhnungsbedurftig. :D
      Meinen Freund konnte ich jedoch ziemlich schnell vom Backen mit Avocado im Teig überzeugen. Er mag diese kllitschige Konsistenz genauso gerne wie ich. Ausprobieren empfehlenswert. :)

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena