Mittwoch, 17. Februar 2016

Pastinaken-Dattel-Frühstückskuchen

Wenn ich mich um 20 Uhr abends nach einem Arbeitstag noch hinstelle und etwas mache, anstatt mich einfach auf das Sofa zu fläzen, und entspannt ein Buch zu lesen. Dann muss es etwas sein, was ich wirklich gerne mache. Ja, gerade habe ich noch ein Blech mit meinen Rote-Bete-Muffins in den Ofen geschoben. Herrlich. Abwiegen, zusammenrühren, in den Ofen schieben. Ich mag das.
Und jetzt sitze ich, und warte einfach, bis sie fertig sind. Sollte auch gleich soweit sein. Die Freude auf das morgige Frühstück ist von daher schon groß. Wenn es sowas gibt!
Nicht nur Rote Bete, auch Pastinaken sind zur Zeit noch Saisonware, da beide zur Lagerware aus deutschem Anbau gehören.


Und mit Pastinake, da habe ich einen wunderbaren Frühstückskuchen gefunden. In meiner Favoriten-Kochzeitschrift köstlich vegetarisch ist dieser Kuchen eigentlich noch mit einem Frischkäse-Maracuja-Topping (glaube ich, so oder so ähnlich). Aber um ihn lagerfähiger zu machen, und einfach häppchenweise zum Frühstück vernaschen zu können, gibt es ihn hier ohne Frosting.


Die Pastinaken und Datteln verleihen dem Kuchen eine ungeheure Saftigkeit. Ein Kommentar einer lieben Freundin:"Du, der schmeckt aber gar nicht nach Pastinake!". Ich muss lachen. "Das soll er ja auch gar nicht. Sie soll ihn saftig halten." Also, solltet ihr erst die Nase gerümpft haben, gibt es hier Entwarnung. Wobei das nicht ganz stimmt. Am ersten Tag nach dem Backen, schmeckte ich die Pastinake schon raus, und war noch nicht ganz so angetan von dem Kuchen. Das änderte sich aber schon am zweiten Tag. Himmlisch, sag ich euch. Genau das richtige, für einen Frühstückskuchen. Bei dem selbst mein Lieblingsmitesser auf "halb/halb" besteht... :)

Zutaten für eine Kuchenform mit 26 cm Durchmesser
130g entsteinte Datteln
250g Pastinaken
3 Eier
125 ml Öl
1 EL Honig
200g Dinkelvollkornmehl
50g Haferflocken
2 TL Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Speisestärke
1 Bio-Orange

So geht's
Weiche die Datteln etwa 15 Minuten in 200 ml Wasser ein. Schäle die Pastinaken und reibe sie fein. Schlage die Eier, Öl und Honig mit den Quirlen des Handrührers schaumig. Gieße die Datteln ab, und gebe sie dazu. Püriere alle zu einer glatten Masse. 
Heize den Backofen auf 180 °C vor, lege die Form mit Backpapier aus und fette den Rand etwas. 
Mische Mehl, Haferflocken, Backpulver, Salz und Stärke. Wasche die Orange heiß ab, reibe die Schale ab und presse den Saft aus. Verrühre nun alles mit dem Handrührer nur solange, dass ein homogener Teig entsteht. Fülle den Teig in die Form und backe ihn im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten.

Habt es schön! Eure Lena

Kommentare:

  1. Wow, also das man mit Pastinaken auch einen süßen Frühstückskuchen zaubern kann, wusste ich gar nicht!
    Stelle ich mir aber ziemlich lecker vor mit Dinkel, Hafer und Datteln :)

    LG Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist richtig lecker! Ja, verrückt, was es alles zu entdecke gibt. :)
      LG!

      Löschen
  2. Mhh sieht sehr lecker aus, und dann noch mit Pastinkane. Das Gemüse wird in meiner Küche noch etwas einfälltig verwendet, eine tolle Idee, danke=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena