Samstag, 30. Mai 2015

Schnelle Auberginenpfanne mit Minze

Ich fahr' momentan total auf Aubergine ab. Noch bis vor etwa einem Jahr waren das hübsche Nachtschattengewächs und ich eigentlich auf Kriegsfuß. Ich hab sie mal so komisch zubereitet, dass ich echt einen Graus hatte, sie nochmal zu essen. Und mich tatsächlich nicht mehr rangetraut habe. Pah! Darüber kann ich jetzt nur schmunzeln, stehen nun doch drei schon recht stattliche Auberginenpflanzen in meinem Gewächshaus. :)


Noch kann ich keine eigenen Früchte ernten, das dauert wohl noch einige Monate, ich hoffe, dass es überhaupt was wird, denn die Aubergine möchte es warm, warm, warm. Ich bin aber ganz doll am Daumen drücken und Pflanzen loben, wie toll sie doch wachsen (ja, ich rede mit meinen Pflanzen :D ). Also sehr guter Dinge, und ich glaube, das wird schon.



Als ganz schlichte Gemüsepfanne, mit Peperoni, Tomate und Gewürzen macht sie sich sehr gut als Hauptgericht, hierfür aber natürlich ein großes Exemplar in die Pfanne werfen, sonst wird ja niemand satt. Die Kombination mit Minze ist interessant, ein bisschen extravagant, aber zum herzaften Paprikapulver ist es ein erfrischender Gegenspieler.

für 1 Person zum Sattessen oder für 2 Personen als Beilage
1 Aubergine, gewürfelt 
1 grüne Peperoni, entkernt und in Ringe geschnitten 
1 Tomate, gewürfelt 

Thymian
geräuchertes Paprikapulver
Salz
Pfeffer
2 Zweige Minze
1/2 Bio-Zitrone, die Zitronenschale abgerieben
Olivenöl

Joghurt (am besten griechischen oder Ziegen-/Schafjoghurt)

So geht’s
Zuerst erhitzt du das Olivenöl vorsichtig in einer Pfanne, gebe die gewürfelte Aubergine und die Peperoni-Ringe hinein und brate beides für 5-7 Minuten. Dabei häufig rühren. Nun streust du den Thymian ein, und lässt das Gemüse nochmals für 1-2 Minuten weiterbraten. Gib die gehackte Tomate, Salz und Pfeffer hinzu und brate solange unter Wenden weiter, bis das Gemüse gar ist. Wasche die Minze, zupfe die Blätter ab, und hacke sie fein.
Würze die Gemüsepfanne mit ½ Tl geräuchertem Paprikapulver und schmecke sie ggf. nochmal mit abgeriebener Zitronenschale, Salz und Pfeffer ab.
Serviere sie in einem hübschen Teller, gib 2-3 Esslöffel gesalzenen Joghurt hinzu und streue die gehackte Minze rüber.

Habt es schön!
Eure Lena

Kommentare:

  1. Mir ging es ganz ähnlich wie dir, war auch nie ein grosser Auberginen Fan und momentan bin ich ganz vernarrt in das wunderbare Gemüse!Sieht sehr lecker aus, jetzt bekomme ich wieder Hunger=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal muss man was zweimal probieren, damit man merkt, wie gut es ist! :D
      Liebe Grüße!

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena