Montag, 9. März 2015

Cornbread mit Mais, Zwiebeln und Chili

Was für ein Wetterchen. Ich könnte jauchzen und jubeln, grinsen und hüpfen. Ja, und vielleicht tue ich es sogar. Wer weiß... ;)
Obwohl ich eine Verfechterin des Spruchs "es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung" bin (auch nicht immer, aber oft...), freue ich mich jetzt doch umso mehr, dass es mit dem grau-in-grau gerade ein Ende hat. Pünktlich zu meinem Urlaub strahlt die Sonne vom Himmel, als gäbe es kein Halten mehr. Mannomann, super. 
Das kommt mir nämlich sehr recht. Die Gartensaison hat schon voll begonnen, und ich bin fleißig am aussäen, umgraben, vorbereiten. Mein Paprika hat schon eine beachtliche Größe (ja, ich muss sie loben, dann wächst sie vor stolz gleich noch einige Zentimeter), meine Tomaten recken sich auch schon der Sonne entgegen, und nach nur 4 Tagen unter der Erde erblicken jetzt auch schon Kopfsalat und Brokkoli das Licht der Welt. Ich meine HALLO! wie schnell ging das bitte? (Fahre mit der Maus über das Bild, um zu erfahren, welches Pflänzchen was ist.)

Und endlich gibt es zum Mittag auch mal wieder was Frischgekochtes. Für einige Tage keine Gedanken daran zu verschwenden, was ich mir bloß Leckeres mit zur Arbeit nehme, ist wirklich herrlich. 


Und passend zum Wetter habe ich - tadaaa- ein Rezept nachgemacht, welches wir zwar am Küchentisch genossen haben, sich aber auch genauso gut mit einigen Dips und frischem Gemüse für ein Frühjahrs-Picknick einpacken lässt. Schon vor fast einem Jahr (uuppss..) habe ich das Cornbread von Kiki kommentiert. Um es jetzt endlich nachzubacken. 
Kiki, vielen Dank für dieses höchst unkomplizierte Rezept!


Das Cornbread schmeckt wunderbar, sowohl warm als auch kalt. Das hinzugefügte Gemüse lässt sich doch etwas variieren, so landeten bei mir Mais, rote Zwiebeln und grüne Chili drin, bei Kiki aber Lauchzwiebeln und frische rote Chili, passend sind sicher auch Kidneybohnen. Es muss sich irgendwie nach Urlaub anfühlen. :)

Aber das Cornbread passt nicht nur zum Picknick wunderbar, ich denke, es ist auch ein köstlicher Partykracher. Deswegen möchte ich damit am Blogevent von Miriam teilnehmen. Ihr Blog Miri's süße Welt wird ein Jahr alt, und das feiert sie mit einem Geburtstagstisch, auf dem süße und herzhafte Speisen willkommen sind. Alles Gute!

http://mirissuessewelt.blogspot.de/2015/03/blogevent-miris-sue-welt-wird-1-jahr.html

Achso, und bei uns gab es noch was zum Maisbrot dazu. Das wird demnächst verraten. :)

Zutaten für eine Springform mit 20 cm Durchmesser
150 g Maismehl
15 g Mehl
1 Tl  Natron
3/4 Tl Backpulver
1 EL Zucker
1 Tl Salz
125 g Maiskörner aus der Dose, abgespült
2 frische grüne Chilischoten, entkernt und fein gehackt
1 rote Zwiebel, in Ringe geschnitten
20g Butter, geschmolzen 
170 ml Buttermilch
1 Ei
Olivenöl

So geht’s:
Heize den Ofen auf 210°C vor, lege den Boden einer Springform (20 cm Durchmesser) mit Backpapier aus, und fette den Rand mit Butter. Stelle die Form in den Ofen, sodass sie heiß werden kann.

Erhitze 1 EL Öl in einer Pfanne, röste Mais, Chili und rote Zwiebel unter Rühren an, bis die Zwiebeln glasig werden.
Verrühre die Buttermilch mit dem Ei, vermische die trockenen Zutaten in einer Schüssel, rühre Buttermilch und Ei unter. Gib nun das Gemüse und die geschmolzene Butter hinein, vermische alles gut. Nun die Backform aus dem Ofen holen, den Teig hineingeben und das Cornbread 20 Minuten backen, bis es eine schöne, goldbraune Farbe angenommen hat.

Habt es schön!
Eure Lena



Kommentare:

  1. Hallo Lena,

    vielen lieben Dank für ein super leckers Cornbread :-) Das klingt richtig, richtig lecker!!!

    Liebe Grüße Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Miri, und das ist es auch!
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Mhhh, das Maisbrot sieht wirklich super lecker aus! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich muss nur noch meine Familie überzeugen, dass man auch Mais ins Brot packen kann ; )
    (Mit Maismehl habe ich übrigens noch nicht gebacken, aber im Supermarkt schon oft die Tüte angeschaut und überlegt, was man damit Feines zaubern kann. Dank dir, weiß ich es ja jetzt! : )

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich glaube es gibt so viel, womit gebacken werden kann, dass einige echt erstaunt darüber sind. :)
      Ich mag Maismehl sehr gerne, habe manchmal sogar einen richtigen Jieper drauf. Dann viel Erfolg, falls du es bald machst.
      Liebe Grüße! :)

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena