Montag, 26. Januar 2015

Das Frühstückchen: Bananen-Sesam-Milch (auf Wunsch auch vegan)

Habt ihr eine Lieblingsmahlzeit? Ich ja.

Ich gehe furchtbar gerne morgens schwimmen. Richtig, um 6 Uhr, wenn andere nochmal die Snooze-Taste des Weckers (oder wahrscheinlich Handys) betätigen, und vom Thema Sport noch so weit entfernt sind, wie die Erde vom Mond. Da bin ich schon im Schwimmbecken und ziehe meine Bahnen. Meistens fahre ich danach auch gar nicht mehr nach Hause, sondern muss mich direkt auf den Weg zu Arbeit oder in die Uni machen.
An den besonderen Tagen aber, da kann ich wieder nach Hause fahren. Und mein Frühstück meinen allerliebsten Wünschen entsprechend gestalten. Ich liiiebe es, zu frühstücken! Das ist mit Abstand die beste Mahlzeit des Tages, und ich frühstücke so gut wie nie zwei Tage hintereinander das Gleiche, sondern variiere so viel es geht. Deswegen sind meine Frühstückskekse- und Muffinboxen immer gut gefüllt, und momentan experimentiere ich mit Müsliriegeln herum. Zwei Rezepte gibt es auf dem Blog schon, total unterschiedlich, das einige nusslastig, das andere bananig-fruchtig-haferflockig, und beide toll! Hier und hier könnt ihr sie finden.

Zurück zum Frühstück:
Diese Bananen-Sesam-Milch, nach dem Vorbild von Sarah, die mit mynewroots einen super (erfolgreichen) Blog führt, und sehr interessante, vegetarische Rezepte veröffentlicht, gab es bei mir nun schon des Öfteren. Und am besten schmeckt sie, wenn ich hungrig vom Schwimmen komme, und mein Bauch nach etwas Gehaltvollem lechzt.


Als "Mahlzeit" nach dem Sport ist diese Milch toll, würde ich sagen. Sie enthält dank der Sesam- und Hanfsamen recht viel Protein, sowie eine Menge gesundes Fett. Außerdem liefern Banane, Sesam und Hanfsamen insgesamt echt eine richtig gut Portion Magnesium, welches wichtig für unsere Muskeln und der Vorbeugung von Krämpfen ist. Wir alle wissen, wie schmerzhaft so ein richtig saftiger Wadenkrampf sein kann. Autsch!

Der Kick kommt meiner Meinung nach aber erst, wenn die Milch gewürzt wird.
Und da könnt ihr experimentieren, wie euch lieb ist. Ich würze meine mit Lekuchengewürz (etwa 1/4-1/2 Tl) und etwas frisch geriebener Muskatnuss. Das passt super!
Wenn ihr ein erfrischendes Getränk haben möchtet, packt einen Eiswürfel rein, wollt ihr ein warmes, mixt es so lange auf höchster Stufe, bis es warm ist. Dies geht mit Hochleistungmixern sehr gut, bei anderen habe ich keine Erfahrung.

Hochleistungsmixer? Hochleistungsmixer! Jaaaaaaaa, ich bin seit Anfang des Jahres stolzeste Besitzerin eines dieser Highspeed-Küchenmaschinen, die, voll aufgedreht, kein Gespräch im Umkreis von zehn Metern mehr zulassen. Und ich liebe ihn! Mein Dad meinte schon "Oh Gott, unterhälst du dich jetzt schon mit dem?" "Klar, wir sind ein Team. Und Kommunikation ist wichtig!". Jahaaa, ich wette, da erkennt sich jemand von euch auch wieder.... ;)
Es ist soo bombenmäßig, was der Große alles klein macht, und wie cremig es ist und, ich bin einfach hin und weg.

Deswegen wird hier auf dem Blog in Zukunft ganz kräftig gemixt, denn mein Grund, warum ich ihn unbedingt haben wollte, war ein ganz besonderer..

Dank der Banane und den Samen wird diese Milch ganz wunderbar cremig, dickflüssig, sodass der letzte Rest ohne Probleme mit einem Löffel ausgelöffelt werden kann. Natürlich kann sie auch komplett gelöffelt werden, so genießt ihr sie noch bewusster!
Außerdem könnt ihr die Milch problemlos vegan genießen, dann einfach die entsprechende Pflanzenmilch- und keine Kuhmilch nehmen. Bisher habe ich nur die Variante mit Feigen gemacht, aber auch Datteln stelle ich mir himmlisch vor, ob der Unterschied bei der geringen Menge überhaupt rauszuschmecken ist? Nehmt einfach das, was ihr da habt!

Für ein großes Glas 
1 Banane (eingefroren, wenn ihr ein kaltes Getränk möchtet)
1-2 getrockete Feigen oder Datteln, in Stücke geschnitten
3 EL Sesamsamen, über Nacht mit ¼ Tl Salz in Wasser eingeweicht
2 EL Hanfsamen
1 Becher (=240ml) Milch nach Wahl (Mandelmilch, Hafermilch, Kuhmilch…)      
Gewürze nach Wahl (bei mir: Lebkuchengewürz und Muskatnuss extra)

So geht's
Die Sesamsamen unter fließendem Wasser in einem Sieb gut abspülen. Dann alle Zutaten und die gewünschte Menge an Gewürzen in den Mixer geben, die Masse glatt mixen. Eventuell nachwürzen. Warm (dann etwas länger
auf Highspeed mixen) oder kalt (mit Eis) genießen!


Habt es schön!
Eure Lena

Kommentare:

  1. Mhmm, das klingt genauso toll, wie's ausschaut. :) Die Sesam- und Hanfsamen sind eine gute Idee! Nur die Datteln/Feigen werde ich beim probieren weg lassen, das packt mein Mixer nicht, obwoooohl der echt gut ist. Aber Trockenfrüchte mag er irgendwie nicht. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind ja auch echt zäh, diese Trockenfrüchte. :D Toll ist es bestimmt auch mit Honig oder Agavendicksaft als Süßungsmittel. Falls du Dattelpaste hast, wäre das natürlich die optimale Lösung! :)

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena