Sonntag, 26. Januar 2014

Große grüne Liebe: Avocadoeis

  Ich meine, ich mag ja Eis, ich liebe Eis, und ich liebe Avocado. Und wenn das beides zusammentrifft, dann tadadaaaa, muss einfach was Wunderbares, Tolles entstehen. Genauso wie das hier. Das ist so lecker, so cremig und... ich liebe es. Hab ich schon entschieden, als ich es aus der Form rausgeholt habe.
Es ist wunderbar cremig, so cremig wie Avocado selbst, nur halt noch ganz kalt und ein bisschen süß und ein ganz großes bisschen lecker. Lieblingseispotential.
 Ein weiterer toller Faktor ist, dass die Zubereitung denkbar einfach ist, mal abgesehen von den Abkühlzeiten. Das muss einfach eingeplant werden. Und ich habe probehalber erstmal nur 1 Avocado geopfert, wenn ihr aber genauso Avocadofans seid, wie ich, würde ich euch raten, gleich die doppelte Portion zu machen, ich denke mal, das Eis hält sich 2 Wochen im Tiefkühler, ohne wahnsinnig an Geschmack einzubüßen.
Die Erdbeeren geben nochmal eine ganz tolle Note in das Eis, die sind (wie Erdbeeren halt) so säuerlich süß, während die Avocadocreme so, ja, avocadomäßig halt ist. Cremig, lecker. Ich kann es nicht anders beschreiben. Egal, hier einfach das Rezept.

 Zutaten (ergibt 4 Eis am Stiel bei ich glaube 80ml Inhalt)
Für die Avocadomasse
1 Avocado (ich hatte 140g Fruchtfleisch)
1 EL Zitronensaft
1 winzige Banane (wenn ihr nur eine großes habt, dann halt eine halbe. Oder einfach die ganze, dann wird es sehr bananenlastig9
13g Rohrzucker
23g Honig (ich nehme Akazienhonig)
66ml Wasser

Für die gebackenen Erdbeeren (optional)
50g Erdbeeren
10g Zucker
1 EL Zitronensaft

Und los:
Erdbeeren klein schnippeln, mit Zucker und Zitronensaft mischen und bei 180° für 8 Minuten in einer Tasse den Ofen. Abkühlen lassen.

Honig, Zucker und Wasser in einem Topf eine Minute lang köcheln lassen, dann umfüllen und abkühlen lassen.
Avocado, Zitronensaft und Banane pürieren, unter den abgekühlten Sirup mischen.
In Eis-am-Stiel-Formen füllen, abwechselnd mit den Erdbeeren (das hatte ich leider vergessen, deswegen kamen die einfach, obwohl schon viel zu voll, oben drauf), Stiele rein (nicht vergessen ;) ) und über Nacht in die Gefriertruhe. Und fertig zum Losschlecken.

Die Avocadoeiscreme habe ich übrigens aus dem wunderbaren Buch "Eis" von Elisabeth Johansson. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, es bietet wirklich ein tolles Spektrum, von Cremeeis, über Sorbet, Stieleis, auch Eisalternativen ohne Milch und Ei sind dabei.

Und das war der zweite, süße Avocadostreich.
Alles Liebe, genießt den Sonntag!
Eure Lena.

Kommentare:

  1. Wow - das ist eine super tolle Idee! Sofort abgespeichert und wenn es draußen nur mal ein klitzekleines bisschen wärmer wird, werde ich es ausprobieren! :)

    Liebe Grüße
    Liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Temperaturen draussen legen Eis machen ja leider nicht so nahe. Aber es wird bestimmt ganz, ganz, ganz schnell wieder warm!!! :)

      Löschen
  2. wirklich eine tolle idee! sieht so lecker aus!!
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena